Vortrag: Auswirkungen des Klimawandels auf das Waldökosystem

Über die Auswirkungen des Klimawandels auf das Waldökosystem sowie Anpassungsmaßnahmen und -strategien sprachen die Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Elpe-Negertal mit Dr. Bertram Leder, dem Leiter des Lehr- und Versuchsforstamtes Ansberger Wald.
Alfons Hester, der Vorsitzende der FBG, lud die rund 100 Besucher im I.D.E.E. in Olsberg ein, den Experten nach dessen 30-minütigen Vortrag mit Fragen zu löchern: „Nach Kyrill, Friederike, und dem Borkenkäfer stehen viele Waldbesitzer mit dem Rücken an der Wand. Mit welchen Bäumen können wir auch für die nächsten Generationen den Wald erhalten?“ 
Dr. Bertram Leder erklärte die Veränderungen: „Die Vegetation (Wuchszeit) hat sich um über zwei Wochen im Jahr verlängert, die Niederschläge haben sich verändert und wir verzeichnen mehr extreme Wettersituationen. Mehr als 16 Millionen Festmeter Schadholz als Folge von 2018/2019 bringen gewaltige Einkommens- und Vermögensverluste.“ 
Bereits der römische Gelehrte, Plinius der Ältere, habe im 23. Jahrhundert nach Christus gewusst, dass die Fichte Berge und Kälte liebt. Aktionismus und Panik seien laut Dr. Leder jedoch fehl am Platz und führen zu neuen Fehlern. In der Vergangenheit brachte der Anbau von Baumarten unbekannter Herkunft viele Misserfolge. Daher sei die Auswahl anbauwürdiger Baumarten wie zum Beispiel die bewährte Douglasie, Roteiche oder Schwarzkiefer wichtig. „Erst testen, dann anbauen“, empfahl Dr. Bertram Leder und brachte weiter die „Lindenblättrige Birke“ ins Gespräch. Der raschwüchsige Baum aus Japan zeige gute Erträge mit wertvollem Holz für den Möbel- und Musikinstrumentenbau. „Das Waldbaukonzept muss eine Etablierung leistungsfähiger, stabiler Mischwälder mit einem Baumartenmix unterschiedlichen Alters sein, um eine Risikostreuung zu bekommen. Ernten und Neupflanzungen im schachbrettförmigen Mosaik sind weitere Ansätze“, fasste Dr. Bertram Leder das Ziel zusammen. 
Insgesamt ständen die Waldbesitzer vor großen Herausforderungen beim Waldumbau und der Vermarktung des neuen Baumarten-Portfolio, die nur zu meistern seien, wenn Betriebe, Politik und Gesellschaft an einem Strang ziehen.

waldumbau2
Dankten Dr. Bertram Leder, Leiter des Lehr- und Versuchsforstamt Ansberger Wald, für die wichtigen Informationen zum Waldumbau im Klimawandel: Anette Bathen-Ditz, Geschäftsführerin der FBG Elpe-Negertal (li.), und Alfons Hester, FBG Vorsitzender (re.).
Foto: Jörg Leske

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram