Brilon blüht auf 2022

Brilon. Wie ein Kurztrip in die Niederlande: Darauf dürfen sich die „Brilon blüht auf“-Besucher freuen. „Welkom Holland Markt“ – mit dieser Einladung wird den Besuchern zu „Brilon blüht auf“ am Sonntag, 10. April 2022, eine besondere Attraktion geboten. Von 11 bis 18 Uhr laden 34 Aussteller dazu ein, in die Welt der berühmten Hollandmärkte einzutauchen und einen unvergesslichen Tag in der Hansestadt zu erleben.
„Es wird all das zu finden sein, was die Besucher von holländischen Märkten erwarten“, hebt Henk ter Hennepe, der gemeinsam mit seiner Frau Yvonne seit 32 Jahren erfolgreich diese Art von Märkten ausrichtet, hervor: „Wir sind der Einladung nach Brilon gerne gefolgt und uns hat der Flair dieser Innenstadt sofort gefallen. Das passt genau zu unserem Markt.“ Dann fügt er lachend von der Rathaustreppe die Bahnhofstraße hinunterschauend hinzu: „Diese steile Fußgängerzone wird eine Herausforderung für unsere Flachland gewohnten Marktbeschicker mit ihren Ständen sein, aber das machen wir schon.“
Novum im HSK
Dieser Hollandmarkt findet im Hochsauerland exklusiv nur in Brilon statt. Somit wird das Novum auch zu einem besonderen Highlight für den Gewerbeverein und Prima Brilon zum langersehnten Termin zu „Brilon blüht auf“. „Die Menschen möchten nach der langen Zeit der Einschränkungen wieder etwas unternehmen“, unterstreicht der Vorsitzende des Gewerbevereins, Christian Leisse: „Deshalb freut es uns ganz besonders, dass wir eine solche flächendeckende Veranstaltung anbieten, sodass sicher Besucher auch von weit über die Stadtgrenzen hinaus den Weg zu uns finden werden.“
Blumen und Poffertjes
Von Poffertjes bis Matjes, Schmuck und Mode, Deko und Blumen – die Palette der Angebote verspricht einen kurzweiligen Sonntag in Brilon, an dem natürlich auch die Briloner Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben und zum Frühjahrseinkauf einladen.
Musik und Waldfee
„Brilon blüht auf“ ohne Musik und ohne Waldfee ist natürlich undenkbar. „Eine holländische Marchingkapelle wird über den Tag durch die Einkaufsmeile ziehen und mit ihren Stücken den Hollandmarkt begleiten“, hebt Henk ter Hennepe hervor. Ihren großen Auftritt wird die amtierende Waldfee Zoe Tilly am Sonntagnachmittag haben. „Aufgrund von den Coronaauswirkungen werden wir keine neue Waldfee vorstellen“, erklärt Thomas Mester von der Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH (BWT). „Unsere amtierende Waldfee soll diese völkerverbindende Veranstaltung als Symbol unserer Stadt begleiten. Im Laufe des Nachmittags sind mehrere Aktionen mit der Briloner Waldfee Zoe Tilly geplant.“ Diese freut sich schon auf den Tag. „Lass uns mal wieder gemeinsam aufblühen“, wünscht sich die Briloner Waldfee im Gespräch mit dem SauerlandKurier: „Dazu passt ja zu ,Brilon blüht auf“. Im Frühling kann man neue Energie tanken und diesen Tag mit einem Stadtbummel verbinden.“ So wird die Waldfee mit ihrem Feenkostüm sicherlich ein viel bewunderter Anblick inmitten der teilweise bis zu 20 Meter breiten Verkaufsstände sein.
15 Meter Blumenmeer
Das sicherlich begehrteste Fotomotiv neben oder vielleicht auch mit der Waldfee wird der 15 Meter breite Blumenverkaufsstand direkt vor dem Rathaus sein. Ein Meer aus Duft und Farben erwartet die Besucher zu „Brilon blüht auf“ samt „Welkom Holland Markt“ am 10. April.

brilon blueht2
Etwas Neues, etwas Großes erwartet die Besucher von „Brilon blüht auf“. Nicht nur die Schuhe von Henk ter Hennepe (Mitte). Darauf freuen sich (v.l.) Wirtschaftsförderer Oliver Dülme, Christian Leisse (Gewerbeverein Brilon), Henk und Yvonne ter Hennepe (Ausrichter der Hollandmärkte) sowie Thomas Mester (BWT).
Foto: Manfred Eigner

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram