Austausch über zukünftige Zusammenarbeit in Olesno

artikelbild regionalesOlesno/Hochsauerlandkreis. Bereits seit Jahrzehnten gibt es einen regelmäßigen Austausch im kulturellen und musikalischen Bereich zwischen dem Hochsauerlandkreis und dem Kreis Olesno in Polen. Vor dem Hintergrund des Wunsches nach Intensivierung der Zusammenarbeit in weiteren Bereichen gab es jetzt ein Austauschtreffen von Vertreterinnen und Vertretern beider Kreise in Olesno.
In intensiven Gesprächen mit der Wirtschaftsförderung und dem Landrat sowie seinem Stellvertreter wurden Möglichkeiten besprochen zukünftig Jugendliche aus beiden Kreisen stärker berufsrelevante Erfahrungen im Ausland machen zu lassen. Auf diesem Weg sollen sowohl interkulturelle Kompetenzen gestärkt als auch berufsrelevante Fähigkeiten erprobt und verbessert werden. Einigkeit bestand bei allen Beteiligten in der Einschätzung, dass Schulen, Wirtschaft und Verwaltung ein großes Interesse daran haben, für Ausbildung und Berufstätigkeit Jugendliche zu begeistern. Den Regionen kommt in Europa eine große Bedeutung zu, speziell was die Förderung von Nachwuchs für Handwerk und Industrie betrifft.
An einem ersten Austausch haben Schülerinnen und Schüler der Ruth-Cohn-Schule, Förderschule des Hochsauerlandkreises Sek.I in Arnsberg, bereits teilgenommen. Für 2020 werden weitere Formen des Austauschs angedacht.

Olesno2
Werner Roland (ehemaliger Schulleiter Berufskolleg „Am Eichholz“), Ruth Reintke (Fachdienst Kultur Hochsauerlandkreis), Roland Fabianek (Landrat des Kreises Olesno), Claudia Brozio (Schulleiterin der Ruth-Cohn-Schule), Stanislaw Belka (stellvertretender Landrat des Kreises Olesno) sowie ein Vertreter der OHP-Gesellschaft, Opole.
Foto: HSK

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram