Blick über `n Tellerrand – für eine klischeefreie Berufswahl

artikelbild regionalesHochsauerlandkreis. Am bundesweiten Aktionstag Girls‘ Day und Boys‘ Day 2021 waren Jugendliche am 22. April 2021 wieder eingeladen, die Rollen in verschiedenen Berufen zu tauschen. Der Sinn dieses Tages ist es, geschlechtertypische Berufswahlszenarien aufzubrechen und den Blick über ´n Tellerrand zu wagen. Karin Schüttler-Schmies, Gleichstellungsbeauftragte des Hochsauerlandkreises, sagt: "Jugendliche gewinnen einfach neue Perspektiven mit zukunftsorientierten, gut bezahlten Berufen hinzu."
Sind technische Berufe nur was für Jungs? Oder können Mädchen "nur" sozial sein? Zu beidem ein ganz klares NEIN! Fast ausschließlich Frauen befassten sich zunächst mit der Entwicklung von Software, nachdem 1941 der erste funktionsfähige Computer der Welt gebaut wurde. Heute ist die IT (noch) eine Männerdomäne. Und Sekretär und Lehrer waren mal reine Männerberufe. Es liegt immer an den aktuellen gesellschaftlichen Zuschreibungen, wer welchen Beruf ausüben kann…
Wichtig ist der Gleichstellungsbeauftragten aber: "Es geht gar nicht darum, den Jugendlichen eine bestimmte Berufswahl einzureden. Vielmehr sollen sie sich – frei von gängigen Geschlechterklischees - überlegen: "Was kann ich gut und was will ich?"
Für eine zukunftsorientierte Berufswahl mit guten Verdienstmöglichkeiten sollten Mädchen eben auch die sogenannten MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in den Blick nehmen, Jungen sollten sich über SAGE-Berufe (Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege, Erziehung und Bildung) informieren.
Aufgrund der Corona-Maßnahmen konnte der Hochsauerlandkreis zum Girls’ Day und Boys‘ Day leider keine Vor-Ort-Plätze anbieten. Zahlreiche Informationen finden die Jugendlichen auf den Seiten www.girls-day.de und www.boys-day.de.

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram