Kampagne „Klimaschutz mit BRAvour“

artikelbild regionalesHochsauerland. Der Klimawandel schreitet ungebremst voran: Kaputte Wälder, große, brachliegende Waldflächen, der Borkenkäfer und die ungewöhnlich heißen Sommer in den letzten Jahren mitsamt leeren Talsperren sind nur einige der unmittelbar spürbare Auswirkungen. Hochsauerland – Die Bezirksregierung Arnsberg hat nun zusammen mit der EnergieAgentur.NRW die Kampagne „Klimaschutz mit BRAvour“ auf den Weg gebracht, um dem Klimawandel zielgerichtet entgegenzuwirken und für eine saubere Zukunft zu sensibilisieren.
„Der Klimawandel ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit. Jeder sollte aktiv und aus individueller Überzeugung heraus etwas dagegen unternehmen“, lautete der klare Appell von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel. In der Onlinevideokonferenz lobte der ehemalige Arnsberger Bürgermeister darum die rege Teilnahme an der neuen Kampagne, die offiziell am Donnerstag gestartet ist. 90 Prozent der Kommunen aus dem Regierungsbezirk Arnsberg seien mit an Bord und würden sich für den Klimaschutz einsetzen. Dabei seien die „Big Points“ Konsum und Energieverbrauch, Mobilität, Erneuerbare Energien sowie die Klimafolgenanpassung von entscheidender Bedeutung.
„Photovoltaikanlagen auf dem Dach haben ein riesiges Potential. Dafür brauchen wir ehrliche Hilfen, um Fragen zu beantworten welche Anlage z.B. für den Eigenverbrauch auf das Dach des Eigenheims passt“, so Vogel.
Man setze dabei auf die Intelligenz der Kommunen die Kampagne umzusetzen sowie auf die Bürger, die ihre Unterstützung einbringen werden, wie im Sport und bei der Flüchtlingshilfe. 71 von 83 Kommunen bringen sich laut dem Regierungspräsidenten durch Motivation, Beratung und Vertrauen ein, Tendenz steigend. „Mit Unterstützung durch Träger und Partner wird Klimaschutz gelingen. Klimaschutz heißt sich auf die Zukunft freuen und die Welt zu retten“, ergänzte der Regierungspräsident.
Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, teilte per Videobotschaft mit, die Kampagne „Klimaschutz mit BRAvour“ sei mehr, als nur Flyer zu verteilen und mit Bussen umherzufahren und zu informieren. Mit der Kampagne setze man sich in einem intensiven Dialog direkt für den Klimaschutz ein, erkläre die Umsetzung von Photovoltaikanlagen, Erneuerbaren Energien und E-Mobilität.
Adrian Mork, Leiter der Stabstelle Klimaschutz, Energie und Nachhaltigkeit bei der Bezirksregierung Arnsberg sagte dazu ergänzend: „Wir haben professionelle Partner an unserer Seite und geben hoch-aktualisiertes Infomaterial heraus, das auf jede Kommune angepasst ist. Die Kampagne mit dem Schwerpunkt Dachphotovoltaik ist auf ein Jahr ausgelegt.“ Mit regelmäßigen Sprechstunden, fortlaufenden Workshops und fachlichen Angeboten sei es das Ziel, die Themen Erneuerbare Energien, Gebäudesanierung, Nutzverhalten, Energieeffizienz, Mobilität, Verkehr und Klimafolgenanpassung effizient anzugehen, um so die Klimaneutralität gemeinsam zu erreichen.

bezirksregierung klimaschutz2
71 von 83 Kommunen im Regierungsbezirk Arnsberg beteiligen sich an der gemeinsamen Kampagne „Klimaschutz mit BRAvour“.
Foto: Bezirksregierung Arnsberg

olsberg-mittendrin e.V.
von Olsberg - für Olsberg
Copyright © olsberg-mittendrin.de

Webteam Impressum Kontakt RSS Feed Facebook Instagram